BRINGEN SIE
IHR UNTERNEHMEN
VORAN –
GEMEINSAM MIT
IHREM
BETRIEBSRAT

BRINGEN SIE IHR UNTERNEHMEN VORAN –
GEMEINSAM MIT IHREM BETRIEBSRAT

BRINGEN SIE
IHR UNTERNEHMEN
VORAN –
GEMEINSAM MIT
IHREM
BETRIEBSRAT

PROFESSIONELLES BETRIEBSRATSMANAGEMENT FÜR ARBEITGEBER

PROFESSIONELLES BETRIEBSRATS-
MANAGEMENT FÜR ARBEITGEBER

KLISCHEES ÜBERWINDEN – KONSTRUKTIVE ZUSAMMENARBEIT UMSETZEN

Mitbestimmung ist und bleibt ein heißes Eisen in der Wirtschaft – dabei gibt es vielversprechende Wege für ein erfolgreiches Miteinander in Ihrem Unternehmen: Wenn Sie als Arbeitgeber Störungen durch Konflikte mit Ihrem Betriebsrat vermeiden oder gar nicht erst entstehen lassen wollen, empfehle ich Ihnen eine innerbetriebliche Bestandsaufnahme. Auf diese Weise finden Sie heraus, welche Möglichkeiten in Ihrem Unternehmen bestehen, um konstruktiv-kritisch mit Ihrem Betriebsrat zu kooperieren. Ich unterstütze Sie auf Ihrem Weg zu einem professionellen Betriebsratsmanagement. Im Erfolgsfall gelingt es Ihnen, die Interessen von Arbeitgeber und Betriebsrat in Einklang zu bringen. So erzielen Sie bessere betriebswirtschaftliche Ergebnisse und bringen Ihr Unternehmen voran.

Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch
Betriebsratsmanagement mit Rudolf Kast

KLISCHEES ÜBERWINDEN – KONSTRUKTIVE ZUSAMMENARBEIT UMSETZEN

Mitbestimmung ist und bleibt ein heißes Eisen in der Wirtschaft – dabei gibt es vielversprechende Wege für ein erfolgreiches Miteinander in Ihrem Unternehmen: Wenn Sie als Arbeitgeber Störungen durch Konflikte mit Ihrem Betriebsrat vermeiden oder gar nicht erst entstehen lassen wollen, empfehle ich Ihnen eine innerbetriebliche Bestandsaufnahme. Auf diese Weise finden Sie heraus, welche Möglichkeiten in Ihrem Unternehmen bestehen, um konstruktiv-kritisch mit Ihrem Betriebsrat zu kooperieren. Ich unterstütze Sie auf Ihrem Weg zu einem professionellen Betriebsratsmanagement. Im Erfolgsfall gelingt es Ihnen, die Interessen von Arbeitgeber und Betriebsrat in Einklang zu bringen. So erzielen Sie bessere betriebswirtschaftliche Ergebnisse und bringen Ihr Unternehmen voran.

Vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch
Betriebsratsmanagement mit Rudolf Kast

IHR PLUS: PARTNERSCHAFT MIT IHREM BETRIEBSRAT

In der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat existieren in der Regel drei verschiedenen Sichtweisen mit zum Teil sehr unterschiedlichen Konsequenzen:

IHR PLUS: PARTNERSCHAFT MIT IHREM BETRIEBSRAT

In der Zusammenarbeit mit dem Betriebsrat existieren in der Regel drei verschiedenen Sichtweisen mit zum Teil sehr unterschiedlichen Konsequenzen:

Ihr Betriebsrat als zwangsläufiges Übel?

SICHTWEISE 1
EIN NOTWENDIGES ÜBEL

Diese Sichtweise ist bei einem Management vorherrschend, das den Betriebsrat lediglich als eine gesetzlich vorgeschriebene Instanz ansieht, mit der sich die Unternehmensführung notwendigerweise auseinanderzusetzen hat. Dies führt oft zu permanenten streitigen Vorfällen.

SICHTWEISE 2
EIN WERTGESCHÄTZTER PARTNER

Behandelt das Management den Betriebsrat hingegen als einen betrieblichen Partner mit authentischer wertschätzender Haltung, dann schont dies die Nerven aller Beteiligten und führt zu besseren Ergebnissen. Grundlagen dafür sind eine transparente Kommunikation sowie eine konstruktive und ressourcenschonende Konfliktkultur.

Als wichtiger Partner: Ihr Betriebsrat
Als wichtiger Partner: Ihr Betriebsrat

SICHTWEISE 2
EIN WERTGESCHÄTZTER PARTNER

Behandelt das Management den Betriebsrat hingegen als einen betrieblichen Partner mit authentischer wertschätzender Haltung, dann schont dies die Nerven aller Beteiligten und führt zu besseren Ergebnissen. Grundlagen dafür sind eine transparente Kommunikation sowie eine konstruktive und ressourcenschonende Konfliktkultur.

Betriebsratsmanagement - Ihr Betriebsrat als Bestandteil des Managements

SICHTWEISE 3
EIN TEIL DES MANAGEMENTS

Einen Schritt weiter geht der Versuch, den Betriebsrat in bestimmten Themen als Co-Manager einzubinden. Dies geschieht, indem der Betriebsrat Aufgaben übernimmt, die er eigenständig erledigt – sofern dies alle Beteiligten wünschen. Dies betrifft zum Beispiel die Organisation von Betriebsfesten, die Aufstellung des betrieblichen Gesundheitsmanagements oder die Organisation des nächsten Bewerbertages.

DER WEG ZUR LANGFRISTIG ERFOLGREICHEN PARTNERSCHAFT

Die Interessen von Arbeitgeber und Betriebsrat verbinden – das ist mein Ziel, das ich mit Ihnen anstrebe, zum Beispiel durch die Gestaltung eines gemeinsamen Inhouse-Workshops für beide Partner. Während des Workshops arbeiten Sie zusammen in gemischten Gruppen, besprechen gemeinsame Ziele sowie Aufgaben für die Zukunft und verständigen sich über Ihre Prozesse sowie mögliche Schnittstellen der Zusammenarbeit. Schließlich definieren Sie die Spielregeln der Zusammenarbeit für die Zukunft der Kooperation zwischen Betriebsrat und Management.

DER WEG ZUR LANGFRISTIG ERFOLGREICHEN PARTNERSCHAFT

Die Interessen von Arbeitgeber und Betriebsrat verbinden – das ist mein Ziel, das ich mit Ihnen anstrebe, zum Beispiel durch die Gestaltung eines gemeinsamen Inhouse-Workshops für beide Partner. Während des Workshops arbeiten Sie zusammen in gemischten Gruppen, besprechen gemeinsame Ziele sowie Aufgaben für die Zukunft und verständigen sich über Ihre Prozesse sowie mögliche Schnittstellen der Zusammenarbeit. Schließlich definieren Sie die Spielregeln der Zusammenarbeit für die Zukunft der Kooperation zwischen Betriebsrat und Management.

WIE SIEHT DER WEG ZUM PROFESSIONELLEN BETRIEBSRATSMANAGEMENT AUS?

WIE SIEHT DER WEG ZUM PROFESSIONELLEN BETRIEBSRATS-
MANAGEMENT AUS?

Betriebsratsmanagement: Briefing

SCHRITT 1
DAS BRIEFING / VORGESPRÄCH

Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Betriebsrat – gerne auch in getrennten Gruppengesprächen – führe ich Vorgespräche, um Ihre Wünsche zu erfahren und um die Anforderungen zu ermitteln, die eine notwendige Basis für eine zukünftige konstruktive Zusammenarbeit darstellen. Auf dieser Grundlage designe ich einen Ablauf- und Inhaltsplan für einen gemeinsamen Workshop (in der Regel für die Dauer von ein- bis eineinhalb Tagen).

SCHRITT 2
DER PROZESS-CHECK

Die Analyse Ihrer Anforderungen bietet ein fundiertes Fundament für Ihren gemeinsamen Workshop: Zusammen mit Ihrem Betriebsrat arbeiten Sie an Ihren Zukunftsthemen und klären die Schnittmengen, die gemeinsamen Interessen, aber auch die Hindernisse für eine gemeinsame Vorgehensweise. Welche neuen Prozesse sind notwendig? Sie und Ihr Betriebsrat klären althergebrachte Muster und machen sich Gedanken darüber, welche Möglichkeiten bestehen, diese abzulösen und zu ersetzen.

Betriebsratsmanagement: Prozess-Check
Betriebsratsmanagement: Prozess-Check

SCHRITT 2
DER PROZESS-CHECK

Die Analyse Ihrer Anforderungen bietet ein fundiertes Fundament für Ihren gemeinsamen Workshop: Zusammen mit Ihrem Betriebsrat arbeiten Sie an Ihren Zukunftsthemen und klären die Schnittmengen, die gemeinsamen Interessen, aber auch die Hindernisse für eine gemeinsame Vorgehensweise. Welche neuen Prozesse sind notwendig? Sie und Ihr Betriebsrat klären althergebrachte Muster und machen sich Gedanken darüber, welche Möglichkeiten bestehen, diese abzulösen und zu ersetzen.

Betriebsratsmanagement: Workshop

SCHRITT 3
DER WORKSHOP

Im Workshop selbst diskutieren Sie die identifizierten Wege zur Zusammenarbeit und legen mit meiner Empfehlung die konkreten Maßnahmen fest: Diese Lösungen umfassen zum Beispiel die Verzahnung von Ausschüssen, Spielregeln für das Verhandeln von Betriebsvereinbarungen, das regelmäßige Monatsgespräch, das Miteinander in der Betriebsversammlung, die Befähigung für den Betriebsrat als Bestandteil der Qualifikation aller Beschäftigten sowie Mitbestimmung in Zeiten von Industrie 4.0.

SCHRITT 4
DAS NACHHALTEN

Beide Seiten vereinbaren aus dem Workshop heraus konkrete Schritte für das weitere Vorgehen, um die vereinbarte Kooperation der Zukunft mit Leben zu erfüllen. Ich begleite Sie auf Ihren Wunsch hin auch in diesem Folgeprozess, um das Gelingen Ihres professionellen Betriebsratsmanagements zu gewährleisten.

Betriebsratsmanagement: Nachbereitung
Betriebsratsmanagement: Nachbereitung

SCHRITT 4
DAS NACHHALTEN

Beide Seiten vereinbaren aus dem Workshop heraus konkrete Schritte für das weitere Vorgehen, um die vereinbarte Kooperation der Zukunft mit Leben zu erfüllen. Ich begleite Sie auf Ihren Wunsch hin auch in diesem Folgeprozess, um das Gelingen Ihres professionellen Betriebsratsmanagements zu gewährleisten.